0 23 4 / 57 98 98 0

Sortiment

Bodenbeläge für den
Objektbereich finden Sie in
unserer Bodenbelag-Halle auf
der Hattinger Straße 365 in
Bochum oder im Internet unter
www.steden-bodenbelaege.de

Chronik

Die Firma Steden und ihr Weg von 1899 bis heute

Drei Generationen bestimmten den Weg der Firma Raumgestaltung Steden in Bochum Weitmar an der Hattinger Straße.

Die Gestaltung und Verschönerung von Räumen und Häusern stand dabei von Anfang an im Mittelpunkt. Hunderte von Mitarbeitern haben diesen Weg begleitet.


Elterliches Geschäft, Herner Straße 278,
gegr. 13.09.1899

1899 der Anstreichermeister Josef Steden senior aus der beschaulichen Stadt Medebach im Hochsauerland kommt ins aufstrebende Bochum und macht sich in Bochum Riemke selbstständig.

1906 entstehen an der Herner Straße 278 eine Malerwerkstatt und ein Verkaufsgeschäft für Farben, Lacke, Tapeten und Linoleum.

Bochum hatte damals bereits 137.000 Einwohner und war somit für das Handwerk ein bedeutender Standort geworden. Bergbau und Industrie waren die Stützen der Wirtschaft.


Erstes Geschäft, Kortumstraße 99,
eröffnet 1935

Der Weg hatte sich gelohnt. Zwischen den Höhen lagen aber auch die Tiefen des 1. Weltkrieges. Doch schon 1921 hatte der Anstreicherbetrieb wieder sechs Gesellen eingestellt. In dieser Zeit wuchs die zweite Generation von vier Kindern heran.

1935 macht sich sein Sohn Josef Steden junior nach dessen Ausbildung in Nürnberg und Magdeburg, auf der Kortumstraße 99 selbständig. Er gründet ein eigenes Verkaufsgeschäft.


Zweites Geschäft, Kortumstraße 101,
eröffnet bzw. Umzug 1937

1937 Umzug in einen größeren Laden mit einer Verkaufsfläche von 80 qm auf der Kortumstraße 101. Schwerpunkt ist der Verkauf von Tapeten, Farben, Lacken, Linoleum und Glas.

Das Anstreichergeschäft an der Herner Straße wird weiter vom Firmengründer geführt, der dabei von seinen Kindern Elisabeth und Franz unterstützt wird. Während des 2. Weltkrieges werden die Gebäude an der Kortumstraße total zerstört, die vorhandene Ware verbrennt.


Drittes Geschäft, Hattinger Straße 369,
eröffnet Oktober 1948

1947 beginnt für Josef Steden junior nach langer Kriegsgefangenschaft auf der Hattinger Straße 369 ein neuer Anfang. Mit einigen wenigen, während des 2. Weltkrieges ausgelagerten Waren, vorwiegend Lacken können die ersten Kunden versorgt werden.

1950 entsteht ein Filialbetrieb an der Hattinger Straße 206 der von seiner Frau Anni Steden geleitet wird.

1954 stirbt der Firmengründer Josef Steden senior und das Verkaufsgeschäft an der Herner Straße wird von seinen Kindern Franz und Elisabeth übernommen. Der Malerbetrieb wird aufgegeben.


Filale Hattinger Straße 206,
eröffnet 1950

1956 entstehen an der Hattinger Straße 365, dem heutigen Standort, neue moderne Verkaufsräume auf einer Fläche von 144 qm. Das Warensortiment wird erweitert. Der erste Mietzins beträgt 400,- DM. Vier Angestellte unterstützen den Firmenchef. Die Verkaufsstätte 369 wird als Ausstellungsraum weiter aufrechterhalten.

Die Filialen an der Hattinger Str. 206 und das Verkaufsgeschäft an der Herner Str. 278 von Franz und Elisabeth Steden werden aufgegeben. Alle Aktivitäten liegen jetzt in Bochum-Weitmar.


Viertes Geschäft und noch heutiger Standort,
Hattinger Straße 365, eröffnet August 1956

1970 tritt der Sohn von Josef Steden junior, Klaus Steden, in der dritten Generation in den Betrieb ein. Während seiner Ausbildungszeit in Essen und Coburg hat er sich neben dem traditionellen Handel mit Tapeten und Farben mit dem Verkauf und der Verlegung von Bodenbelägen beschäftigt. Im handwerklichen Bereich werden Bodenbeläge verlegt und Gardinenschienen und Rollos montiert.

1974 Umwandlung der Einzelfirma Josef Steden in eine Kommanditgesellschaft. Klaus Steden wird Komplementär.


Hattinger Straße 365,
Aufnahme Oktober 1973

1985 Umbau und Erweiterung der vorhandenen Geschäftsräume um 200 qm. Das Warensortiment wird vergrößert. Aufbau einer Gardinenabteilung mit eigenem Dekorateur.

1989 Anmietung von Lagerfläche an der Hattinger Straße 363 von 600 qm. Die Bodenbelagsabeilung expandiert. Der Betrieb wächst zu seiner jetzigen Größe.

1990 stirbt Josef Steden junior, der Sohn des Firmengründers, im Alter von 84 Jahren nach einem langen, erfolgreichen Geschäftsleben.

1999 Hundertjähriges Geschäftsbestehen, Ehrung durch die Industrie und Handelskammer zu Bochum.


Hattinger Straße 365, heute

2004 hat die Firma fünfzehn Mitarbeiter. Neben dem Verkaufspersonal sind sieben Bodenleger, der Leiter der Bodenbelagsabteilung und ein Dekorateur für den Kundendienst zuständig. Es werden zwei Auszubildende beschäftigt. Der Firmenchef, Klaus Steden, wird zudem von der Seniorchefin, Frau Anni Steden, unterstützt.

2012 Durch weitere Expansion insbesondere der Bodenbelags- sowie Dekorationsabteilung ist ein Betrieb mit 27 Mitarbeitern, darunter 4 Auszubildende entstanden. Es stehen zur Kundenberatung 5 PKW und für den handwerklichen Service 8 Lieferwagen in ständigen Einsatz.

Für den Betrieb Bodenbeläge ist Herr Olaf Engels und für den Betrieb Raumgestaltung Herr Harald Zimmermann verantwortlich. Für das Sekretariat zuständig ist Frau Heike Duhme, für den Einzelhandel Herr Wilhelm Niggemeyer.

2013 Ein neuer Meilenstein in der Geschichte der Fa. Steden wird geschrieben. Die Expansion ist soweit fortgeschritten, das aus der Fa Steden zwei selbständig agierende Firmen entstehen.

Die Steden-Raumgestaltung GmbH & Co KG übernimmt den traditionellen Einzelhandel mit den Schwerpunkten Tapeten – Dekorationen – Sonnenschutz – Farben – Polsterstoffen und Bodenbeläge für den Wohnbereich. Steden-Bodenbeläge GmbH & Co KG steht für Handel und Handwerk für Bodenbeläge mit Schwerpunkt für das Objektgeschäft.

Betriebsleiter für die Raumgestaltung ist Raumausstattermeister Harald Zimmermann. Betriebsleiter Bodenbeläge Olaf Engels. Geschäftsführer beider Firmen ist Klaus Steden und Torsten Nowacki.